25 Jahre Kartsport im AMC Diepholz

Seit nunmehr 25 Jahren besteht die Jugendkartgruppe des AMC (Automobil- und Motorradclub) Diepholz e.V. (im ADAC). Das nahm sich der Vorstand zum Anlass alle heutigen und ehemaligen Aktiven zu einer Feier einzuladen.

So begrüßte am vergangenen Samstag um 11 Uhr der Präsident Dr. Dietrich Meibert die rund 50 geladenen Gäste auf dem Betriebsgelände der Firma Wünning. In seiner Ansprache ließ er die letzten 25 Jahre der Jugendkartgruppe noch einmal Revue passieren. Denn von der Gründung am 11.01.1992 bis heute sind zahlreiche Erfolge vieler Jugendkartfahrer zu verzeichnen. Zu Anfang unter der Leitung von Klaus Neuhaus, mit Unterstützung von Karl Heinz Großmann und Günter Kehlbeck lag der Fokus auf dem Kartslalom, in der Verkehrserziehung und das Verhalten eines motorisierten Fahrzeugs beim Beschleunigen und Bremsen eine große Rolle spielen. Ab 1994 ging der Verein dann auch im Rennsport an den Start. Unter anderem Julian Vogler, Florian Sborowski und Stefan Karbstein gingen durch ihre Erfolge in die Vereinsgeschichte ein. Von 1997 an leiteten Friedel Diephaus und Heiner Heuer die Gruppe. 2001 ging mit Swenja Heuer die erste junge Frau für den Verein an den Start, sie konnte bundesweit etliche Erfolge im Kartrennsport feiern. Ebenfalls in dem Jahr übernahm die Leitung der Jugendgruppe dann Jürgen Everding, der bis heute mit den Trainern Wolfgang Heuer und Diedrich Oldewage sehr gute Arbeit leistet.

Der Präsident übergab das Wort anschließend an den Jugendgruppenleiter Jürgen Everding, der dann die derzeit aktiven Kinder und Jugendlichen vorstellte und über deren Erfolge berichtete, insbesondere am vorigen Wochenende bei der eigenen Veranstaltung beim Autohaus Anders. Dabei dankte er auch den vielen Helfern, ohne die diese Veranstaltungen gar nicht möglich wären. Über die Jahre hinweg seien immer mal neue Gesichter dazu gekommen, aber viele seien eben auch schon ewig dabei. Außerdem betonte er, dass die Harmonie in der Jugendgruppe besonders wichtig sei, um den jungen Fahrern den geschickten Umgang mit dem Kart zu vermitteln.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurden dann die im letzten Jahr neu angeschafften „Mach 1“-Karts vorgestellt. Schnell hatten sich die damaligen Aktiven wieder mit der Materie vertraut machen können und es wurde ein kleiner Slalom Wettbewerb ausgefahren, wobei der Spaß im Vordergrund stand. Um die Unterschiede von damals zu heute zu zeigen, wurde der Parcours zwischenzeitlich auch mal umgestellt und Hindernisse aus alten Zeiten aufgebaut.

Auch noch nach reichlich Kaffee und Kuchen lockten die Karts immer wieder den ein oder anderen um nochmals eine Runde zu drehen. Am Ende waren sich alle einig, sowas dürfte ruhig öfter stattfinden.

Am kommenden Sonntag ist der AMC Diepholz Ausrichter des 41. Diepholzer ADAC Auto-Slalom, der in Ahlhorn im Metropolpark Hansalinie stattfindet. Der nächste gesellige Termin für alle Vereinsmitglieder des AMC ist am 22. Mai das alljährliche Spargelessen.

Motorsportlich gesehen geht es dann erst vom 07.-09. Juli in der Motorsportarena Oschersleben weiter. Dort findet das ADAC TCR Race Weekend statt, wo der AMC wie auch schon im letzten Jahr ein rund 20-köpfiges Team zur Hilfe stellt.
(N.H.)