Nächster AMC-Diepholz - Termin:

Wichtige Neuigkeit!!

Jahresehrung
Norddeutscher ADAC Kart-Cup 2018
am 24.11 2018
(Ratsstuben Rehden)

 

Nächste Montagsrunde:

am 20.11.2018 um 18:00 Uhr Dieselstr. 20 49356 Diepholz

AMC als neuer sportlicher Ausrichter im
ADAC Bördesprint Cup mit Verlauf zufrieden

Diepholz - Der ADAC Bördesprint Cup ist eine feste Institution mit einer hohen Klassenvielfalt in der Motorsport Arena Oschersleben und seit Jahren Garant für kostengünstigen Motorsport. Dieses war seinerzeit ein Grund der AMC Verantwortlichen sich als Veranstalter für diese Serie zu bewerben. Man bekam dann auch für 2018 den Zuschlag vom ADAC Weser Ems e.V.

Am letzten Wochenende war es dann für die Diepholzer soweit, man reiste mit einem 15-köpfigen Orga-Team in die Magdeburger Börde um den 8. ADAC Bördesprint Lauf auszurichten. Im Vorfeld hatten 28 Teams mit 50 Fahrern ihre Nennung hierzu abgegeben. Nach Papier und technischer Abnahme der Fahrzeuge ging es am Samstagmorgen zum freien Training auf die 3,6 km lange Strecke der Motorsport Arena. Hier erwies sich Michael Golz mit seinem Lamborgini Huracan ST das er der Dominator im ADAC Bördesprint Cup an diesem Wochenende werden würde. Nacheinander gewann er alle Trainings und Rennen der elfköpfigen Startergruppe.

Im Bördesprint 2h Cup stellten sich 17 Boliden in diversen Cups dem sportlichen Wettbewerb. Der Dacia Logan Cup war mit neun genannten Autos die stärkste Gruppe aus der am Ende das Team Kramer/Popov als Sieger hervor ging. An die einheimischen Brezina/Bohnhorst im Chevrolet Cup, Kämpf/Herrmann/Wicht im C2 Race Cup sowie Wild/Cerny/Sternkopf im BMW 318ti Cup sicherten sich die weiteren Sieger Pokale. Die kompletten Ergebnisse sind auch auf der AMC-Homepage unter http://www.amc-diepholz.de/html/bordesprint.html einzusehen. Die Verantwortlichen um Sportleiter Steffan Irmler gaben am Ende ein positives Resümee ab, eine ruhige und harmonische Veranstaltung, bei der vom Wetter bis zum Ablauf alles passte, durchgeführt zu haben.

Weiter geht es bereits für den Veranstalter am 24.11.2018 mit der Jahressiegerehrung des Norddeutschen Kart Cup die in den Rehdener Ratsstuben durchgeführt wird.

Oldewage zum zweiten Mal in folge Vizemeister

Diepholz/Drebber.  Zum zweiten Mal in Folge konnte sich Leon Oldewage den Vizemeistertitel des Rundstrecken Einsteigercup, REC 200 sichern. Vergangenes Wochenende stand für den 15-jährigen Kartrennfahrer des AMC Diepholz e.V. (im ADAC) das letzte Rennen in Oschersleben bei Magdeburg an. In den freien Trainings am morgen lief es zuerst gar nicht rund, das Kart machte immer wieder Probleme. Schließlich konnten die Betreuer Diedrich Oldewage und Wolfgang Heuer im letzten Moment vor dem wichtigen Qualifying einen Defekt an der Hinterachse beheben. Dennoch errang Leon hier nur den 7.Startplatz für den ersten Wertungslauf. Doch in diesem behielt Leon dann einen kühlen Kopf und machte schon beim Start einige Plätze gut und kam schließlich als Zweiter ins Ziel. Im zweiten Wertungslauf bewies er ein weiteres Mal mit dem zweiten Rang sein Talent. Somit hatte er auch in der Tageswertung den zweiten Platz sicher.
Nach einigen Höhen und Tiefen ist das Team Oldewage mehr als zufrieden mit dem Vizemeistertitel in dieser Saison und möchte an dieser Stelle den Sponsoren Classic Tankstellen GmbH & Co.KG und der Zimmerei Oldewage GmbH & Co.KG für die wichtige Unterstützung danken. Ob Leon ein weiteres Jahr in der REC 200 an den Start geht oder vielleicht doch in eine andere Rennserie wechselt, steht allerdings noch nicht fest. Aber weitere Sponsoren würden dem jungen Rennfahrer und seinem Team die Erfolge in jedem Fall erleichtern können.

Leon Oldewage in seinem Rennkart und die Betreuer Diedrich Oldewage (l.) und Wolfgang Heuer (r.)

Harpenau beendet Debütsaison auf Platz 4

Diepholz/Steinfeld. Als vereinsbester Kartslalom-Fahrer aus dem Vorjahr hatte Jannik Harpenau in diesem Jahr die Möglichkeit mit dem Vereinskart des AMC Diepholz e.V. (im ADAC) am Rundstrecken Einsteigercup „REC200“ teilzunehmen. Der Umstieg von Slalom auf Rundstrecke war zu Anfang nicht ganz einfach, hier mussten noch einige Erfahrungen gesammelt werden. Doch der mittlerweile 15-jährige Steinfelder zeigte immer wieder Ehrgeiz und erreichte beim dritten Lauf in Fassberg (LK Celle) sogar einmal den zweiten Platz in der dortigen Tageswertung. Danach musste er allerdings auch hin und wieder einiges einstecken, so auch bei „Heimrennen“ in Oschersleben (Sachsen-Anhalt), wo ein anderer Teilnehmer ihm hinten auffuhr und sein Kart sich dadurch drehte. Alles in allem gab es für das Team, zu dem auch Betreuer Andre Harpenau und Jugendtrainer Wolfgang Heuer gehören, immer wieder Höhen und Tiefen im ersten Jahr. Dennoch ist man insgesamt sehr zufrieden mit dem vierten Gesamtrang, zumal die vor ihm platzierten auch schon ein Jahr „Rennerfahrung“ mehr hatten..

Jannik Harpenau mit dem Vereinskart und Trainer Wolfgang Heuer beim vorletzten Lauf in Reinstedt auf dem "Harzring"

Hinweis: mit STRG +/- kann man diese Seite auf den Bildschirm anpassen

Mitglied werden?

Satzung
AMC Diepholz

Unsere Partner