Nächster AMC-Diepholz - Termin:

Wichtige Neuigkeit!!

ADAC TCR Race Weekend
am 07 - 09. Juli 2017
(Motorsport Arena Oschersleben)

Rennbericht Jubiläumsrennen Tourenwagen Classics unter
TW-Classics ist online!

47. ADAC Kartrennen Diepholz ( NAKC)

Ausschreibung, Nennung sowie ein Bulletin für den Rundstrecken Einsteiger Cup ist unter
Kartrennen Online
 

Nächste Montagsrunde:

am 26.06.2017 um 19:00 Uhr Dieselstr. 20 49356 Diepholz

Stark, Klassensieg für die Uetrecht Crew bei den Nürburgring Classic

Zunächst gab es mit Marcel Hoppe Zuwachs im Team im Team um das Uetrecht Team. Ein guter Griff der drei die sich schon lange kennen. Hoppe ein absoluter Fahrwerksspezialist der auch Versuchsfahrer in der Fahrwerksabstimmung ist. An Rennerfahrung mangelt Marcel auch nicht da er bei Fleper Motorsport lange gefahren ist. Fleper beim AMC Diepholz auch kein Unbekannter.

AMC-Diepholz Mitglied: Werner und Karsten Uetrecht
Bild: Race4u

Und so sollte es für die drei unter den 89 Genannten zu einem unerwarteten Wochenende werden. Schon im Zeittraining steuerten sie ihren BMW E30 M3,als sie in der letzten Runde nochmal einen raushauten, mit einer Zeit von 10:01.467 in der Gesamtwertung auf Rang acht, in ihrer Klasse 48 bedeutete das natürlich Pole Position.

Im Gesamt stehen Achim und Peter Heinrich (Simmerath) auf der Pole Position zum ADAC Eifelrennen. Das BMW M1 Team gab nur drei Wochen nach dem Sieg im Rahmen der ADAC 24h Classic den Ton an und umrundete die 25,378 km lange Strecke in 9:19,888 Minuten.Edgar Salewsky (Aachen) und Wolfgang Destree stehen mit dem Porsche 911 RSR neben den Beiden in der ersten Startreihe. Nur knapp eine Sekunde mehr wie seine Porsche-Markenkollegen benötigte Michael Küke (Essen).

Das hieraus aufgestellte 3-stündige ADAC Eifelrennen startete dann am Nachmittag um 13:30 Uhr. Von Platz acht gestartet ließ das Team aus dem Ostwestfälischen Levern auch nichts anbrennen, auch die Boxenstopps passten. So spulten sie ihre fast 17 1/2 Runden ab und doch mussten Sie noch 2 schnellere Konkurrenten ziehen lassen, sodass sie nach drei Stunden auf einem starken 10.Rang einliefen. Das feiern war trotzdem angesagt, den in ihrer Klasse 48 standen sie mit ihrer Zeit ganz Oben auf dem Treppchen und ließen so alle neun Konkurrenten hinter sich.

In der Gesamtwertung waren es genau 90 Jahre nach dem Eröffnungsrennen auf dem Nürburgring, welches seinerzeit Rudolf Caracciola gewann, Edgar Salewsky und Wolfgang Destree, die mit einem Porsche 911 RSR das ADAC Eifelrennen für sich entscheiden konnten. Nach einem in der Anfangsphase von vielen Führungswechseln geprägten Rennen querten nach 18 Runden auf dem 25,3 km langen Kurs Achim und Peter Heinrich im BMW M1 mit einem Rückstand von 3:21.915 Minuten die Ziellinie. Die Top-3 wurden komplettiert von einem weiteren Porsche Team, an dessen Volant sich Heiko Hammel und Matthias Wasel abwechselten.

Noch einmal in die Klassenwertung da wird in der Sonderwertung Gruppe A+B nach drei Rennen wird die Start-Nr. 411 von den Uetrechts auf Platz 5 geführt.

Am 21. - 23. Juli 2017 geht es für das Team Uetrecht beim Youngtimer Festival in Spa weiter.

Unsere Partner

Hinweis: mit STRG +/- kann man diese Seite auf den Bildschirm anpassen

Mitglied werden?

Satzung
AMC Diepholz